Taufkirchen/Tr.
21.03.2019

Kühlkonzept eines Amazon-Logistiklagers verbesssert

Für ein neu zu errichtendes Logistiklager der Firma Amazon wurde gemeinsam mit dem Haustechnikplaner das vorgegebene Kühlkonzept auf dessen Optimierungspotential hin evaluiert: Die Randbereiche mit dauerhaften Arbeitsplätzen sollten weiterhin gekühlt werden, in den innenliegenden, automatisiert betriebenen Lagerbereichen (rund 40.000 m² je Geschoß) mit hohen Wärmeeinträgen sollte auf aktive Kühlung verzichtet werden. Mittels Gebäude- und Anlagensimulation wurde das grundsätzliche Konzept überprüft, eine CFD-Simulation verdeutlichte die Luftströmungen im Gebäude.

Ergebnisse: Die Ergebnisse der Strömungssimulation zeigten, dass die kontrollierte Abfuhr der Wärmelasten im Logistikbereich große Vorteile aufweist. Mittels der Anlagensimulation konnten die Luftvolumenströme um fast 50 % und der Kühlaufwand um ca. 90 % verringert werden.

Ingenieurbüro Gratzl e.U.

 

 

Ingenieurbüro Gratzl e.U.

4715 Taufkirchen/Tr. Reischau 5

energie.gratzl.co.at

markus.gratzl@gratzl.co.at

Beitrag erstellt mit

Jetzt Beitrag verfassen! Auf